WebWizard   19.5.2022 06:56    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Content Marketing News  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Paywalls funktionieren schlecht
Erziehung und Fotos im Social WebWegweiser...
Medien haben kein GeschäftsmodellWegweiser...
Virtuelles Sendestudio für LivestreamsVideo im Artikel!
Nutzungsbedingungen müssen einfacher werden
Clubhouse in LinkedIn
Social Shopping TV: Amazon Live Video
Chat aus Twitch, Facebook und Youtube in OBS
Remote Streaming-Produktion mit Streamyard und hopinWegweiser...
Kurze Clips von Amazon
mehr...








Elektro-Maserati


Aktuelle Highlights

Technik für Remote-Gäste


 
Aktuelles
Inhalte  09.02.2017 (Archiv)

EuGH stärkt das Urheberrecht

Fotos und anderes geschütztes Material einfach ohne Lizenz zu nutzen, war bisher oft mit wenig Risiko behaftet. Der europäische Gerichtshof weist nun in eine neue Richtung in der Bewertung dieser Praxis.

Wenn Inhaber des Urheberrechts bisher vor Gericht gezogen sind, dann war für die Täter das Ergebnis berechenbar: Im schlimmsten Fall wurde der Urheberrechtsverstoß gefunden, geahndet und mit den Kosten der Lizenz (plus Anwaltskosten) belangt. Anstatt sich vorab eine Lizenz zu besorgen, um die Nutzungsbewilligung legal zu erhalten, konnte man sich in Europa weitgehend zurücklehnen und diese dann bezahlen, wenn jemand die illegale Nutzung beanstandet hat. Das wirtschaftliche Risiko war gering, der Vorteil deutlich größer.

In einigen Ländern wie Deutschland und Österreich konnten zusätzlich zu den Lizenzkosten (Stichwort 'MFM-Liste') teilweise noch Mehrkosten (Namensnennung, unberechtigte Nutzung - jeweils 100% Aufschlag) geltend gemacht werden. Trotzdem war das nicht immer Praxis, noch dazu wurde oft der günstigste Stock-Foto-Preis als Basis für die Berechnung heran gezogen.

In seiner Entscheidung hat der EuGH nun klar gestellt, dass die pauschale Abrechnung für den Schadensersatz samt Aufschlägen für die unberechtigte Nutzung erlaubt seien. Denn das reine Honorar deckt nicht einmal die Kosten für die Ermittlung der illegalen Nutzung von Werken. Eine pauschale Vergütung über den Honoraren sei nicht ungerechtfertigt, urteilen die EU-Richter in einem Fall aus Polen. Die Bemessung der Schadenshöhe dürfte damit in Europa künftig neue Wege gehen, die bewusste und geplante Umgehung der Zahlung an den Besitzer eines Werkes wird endlich unrentabel. Und Dienstleister, die sich dem Durchsetzen des Copyright widmen, brauchen nicht jene Werke ausschließen, die in Stockagenturen und Social Media verbreitet wurden - denn genau das hatte den Wert eines Werks vor Gericht ruiniert.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Recht #Urheberrecht #Foto #Bild #Video #Europa #EUGH



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Content zukaufen: Stock-Material
Insbesondere aus der Fotografie kennt man Stockfotos, die man leicht zukaufen kann. Inhalte für das Conte...

Bots gegen Artikel 13
'Wir sind die Bots' lautet die Parole, die gerade durch Europa geht. In der Diskussion wurden Gegner von ...

Youtube und das Artikel 13-Dilemma
Youtube schließt in Europa. Oder auch nicht - die in Panik geratene Gemeinde ist sich nicht so sicher und...

Europas Urheberrecht bleibt stark
Der Cordoba-Fall hat vor dem EuGH geklärt, dass der Bilderklau von einer Website weiterhin illegal bleibt...

Streamripper versus Musikindustrie
Der deutsche Betreiber Philip Matesanz vom bekannten Streamripper zum Umwandeln von YouTube-Musikclips in...

Youtube muss Daten rausrücken
Googles bekannte Video-Tochter YouTube muss bei nachgewiesenen Urheberrechtsverstößen die E-Mail-Adressen...

Copytrack findet Urheberrechtsverletzungen
Wenn ein Foto im Internet gestohlen und benutzt wird, dann sind spezielle Dienste gefragt, die sie finden...

Löschen statt Sperren
Schon seit Jahren wird darüber diskutiert, wie gegen Urheberrechtsverletzungen im Internet vorgegangen we...

Copyright nach Bitcoin-Art
Blockai möchte das Urheberrecht 'demokratisieren' und bietet den Nachweis der eigenen Publikation gratis ...

Urheberrecht gratis durchsetzen
Blockai möchte das Urheberrecht 'demokratisieren' und bietet den Nachweis der eigenen Publikation gratis ...

Social Media und Bildrechte
Immer wieder hört man von den überzogenen Rechten, die sich Social Networks heraus nehmen, wenn man Inhal...

Kein Urheberrecht in Youtube und Facebook
Immer mehr Channels in Youtube haben nur einen Grund für das Bestehen: Sie nutzen fremde Werke, um selbst...

Fotos von Fotografen lizenzieren
Das Urheberrecht sichert dem Fotografen umfangreiche Rechte zu. Will man Fotos als Kunde nutzen, braucht ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Inhalte | Archiv

 
 

 


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting


Infected Rain


Essen Motor Messe 2021

Aktuell aus den Magazinen:
 Moskwitsch statt Lada/Renault Renault zieht sich aus Russland komplett zurück
 CO2 durch Homework Klima wird durch Home-Work nicht verbessert
 Dreifachjackpot und Zweifachjackpot Mehrfacher Topf im ersten und zweiten Rang!
 Edge vor Safari Chrome-Browser weiterhin weit in Führung
 Porto 2022 Briefe werden in Österreich teurer

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple