WebWizard   25.5.2022 19:08    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Content Marketing News  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Paywalls funktionieren schlecht
Erziehung und Fotos im Social WebWegweiser...
Medien haben kein GeschäftsmodellWegweiser...
Virtuelles Sendestudio für LivestreamsVideo im Artikel!
Nutzungsbedingungen müssen einfacher werden
Clubhouse in LinkedIn
Social Shopping TV: Amazon Live Video
Chat aus Twitch, Facebook und Youtube in OBS
Remote Streaming-Produktion mit Streamyard und hopinWegweiser...
Kurze Clips von Amazon
mehr...








Elektro-Maserati


Aktuelle Highlights

Technik für Remote-Gäste


 
Aktuelles
Inhalte  13.02.2019 (Archiv)

Live-TV bedeutet öfters Streaming

Hulu with Live TV und YouTube TV sind die beliebtesten TV-Live-Streaming-Dienste in den USA. Das hat eine Umfrage von Analysten der UBS ergeben.

Demnach kann sich inzwischen schon ein Drittel der Amerikaner vorstellen, Streaming-TV zu abonnieren. Das klassische Kabelfernsehen gerät indes zunehmend unter Druck. Jeder fünfte Befragte will binnen Jahresfrist entsprechende Verträge aufkündigen.

Das Interesse and Streaming-TV ist laut Umfrage mit 2.000 Respondenten insgesamt gestiegen. Mittlerweile wären schon 33 Prozent der Befragten bereit, sich für einen entsprechenden Dienst zu registrieren. Im Mai 2018 waren es erst 28 Prozent, berichtet 'FierceVideo'. Bei jenen, die bereits zumindest ein entsprechendes Abo haben, ist Hulu with Live TV am beliebtesten, zehn Prozent nutzen den Dienst. Mit 183 der befragten User kommt YouTube TV klar auf Platz zwei, auf den Rängen drei bis fünf landen DirecTV, Sling TV und Playstation Vue.

'Da jüngere Generationen zunehmend zu digitalen Plattformen wechseln, denken wir, dass traditionelle Abos weiter unter Druck bleiben', schreibt der UBS-Medienanalyst John Hodulit. Denn insbesondere junge Menschen tragen dazu bei, dass sich immer mehr Amerikaner den Verzicht auf klassisches kostenpflichtiges TV vorstellen können. 20 Prozent wollen laut Umfrage innerhalb von zwölf Monaten klassische Verträge kündigen. Noch Ende 2017 war nur jeder Neunte zu diesem Schritt entschlossen. Das hängt wohl auch damit zusammen, dass Konsumenten sparen wollen - mittlerweile ist der Anteil jener, die gleichzeitig Streaming- und Kabel-TV-Verträge haben, im Sinken.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Streaming #Fernsehen #TV #Youtube #Hulu



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Mehr Youtube am Fernseher
Jeden Monat schauen mehr als 100 Mio. US-Amerikaner auf ihrem Fernseher YouTube-Videos. Der Plattform zuf...

World Wide Wohnzimmer statt Neo Magazin Royal
Jan Böhmermann wandert in den Hauptabend und bekommt eine Nachfolgersendung für die erfolgreiche Sendung ...

Linkedin bekommt Livestreaming
Bald wird man weltweit innerhalb von Linkedin per Video live online gehen können. Das war bisher nur über...

Gamestreaming bei Amazon?
Online-Versandhändler Amazon und der US-Telekommunikationsriese Verizon wollen ins Wachstumsgeschäft d...

Weniger CD, mehr Streaming
Die Musikindustrie darf sich über steigende Einnahmen freuen - auch wenn die CD derzeit noch führend ist...

Web-Fernsehen oder Web-Streaming
Wenn es um die Vorherrschaft am boomenden Markt für Online-Video-Streams geht, ist ein regelrechter Krieg...

Streaming statt Fernsehen
Klassisches TV gerät vor dem Hintergrund des Wachstums von Videostreaming-Portalen und sich massiv ändern...

Streaming-Fernsehen - on demand
TV-Sender im Internet sind eigentlich ein alter Hut. Aber der Trend, auch am Fernseher (und Tablet oder P...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Inhalte | Archiv

 
 

 


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting


Infected Rain

Aktuell aus den Magazinen:
 Doppelter Jackpot Wieder Jackpot in zwei Rängen
 Moskwitsch statt Lada/Renault Renault zieht sich aus Russland komplett zurück
 CO2 durch Homework Klima wird durch Home-Work nicht verbessert
 Dreifachjackpot und Zweifachjackpot Mehrfacher Topf im ersten und zweiten Rang!
 Edge vor Safari Chrome-Browser weiterhin weit in Führung

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple