WebWizard   25.6.2024 15:20    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Content Marketing News  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Bezahlung mit Daten
Testimonials und Produktvorstellungen als UGC-VideoWegweiser...
Mehr Patreon zur Finanzierung
KI-Bilder werden immer besser
Gesundheit aus dem Web
Immer mehr KI-Avatare als Influencer
Faules ChatGPT?
Fragebogendesign ist wichtig
Emotional viral
80% für AI im Marketing
mehr...








Fiat Panda 2024


Aktuelle Highlights

SEO ohne Links


 
Aktuelles

Social Media Marketing  01.07.2023

Twitter wird massiv eingeschränkt

User müssen auf dem Social Network immer häufiger lesen, dass sie das Kontingent der täglichen Nutzung erreicht hätten und daher warten müssen.

Twitter hat die Limits für die lesende Nutzung massiv eingeschränkt. User dürfen nur noch eine bestimmte Anzahl lesen, danach muss man auf den Folgetag warten.

So viele Tweets darf man lesen:

  • Nicht registrierte User: 0 (!)
  • Neue User: 300 Tweets pro Tag
  • 'alte' User: 600 (800/1000) Tweets pro Tag
  • zahlende User: 6000 Tweets pro Tag


Wohlgemerkt: Es geht um das Lesen (oder einfach darüber scrollen) von Inhalten, nicht das Schreiben oder Interagieren - und selbst als zahlender User ist man bei Twitter damit noch limitiert! Und was sich auch ändert: Inhalte können nur noch nach Registrierung überhaupt erreicht werden - zumindest ist das der kolportierte Plan. Im Moment kann man zumindest noch eingebettete Inhalte anderswo ohne Login sehen.

Twitter selbst sieht diese Limits als Schutz vor maschinellem Abruf und 'Datenmanipulation', wie Elon Musk selbst getweetet hat. Dass diese Einschränkungen zu hart sind, dürfte aber selbst Twitter nach der Einführung erkannt haben: Die 600er-Grenze wurde noch am ersten Tag auf 800 und dann 1000 angehoben. Wie man eine solche Erkenntnis erst nach der weltweiten Umsetzung schafft, kann vermutlich nur Elon Musk erklären. Anderswo hätte man in Testläufen die Auswirkungen schon vor der Implementierung abgeprüft.

Ein witziges Detail am Rande der überhasteten und eher ungetesteten Änderung zeigt schön, wie kontraproduktiv Twitter derzeit agiert: Man hat die Änderungen mit den vielen Serverzugriffen argumentiert, die man verhindern will, gleichzeitig lädt Twitter aber Inhalte, die über die Grenze hinausgehen, immer wieder in Endlosschleife nach: Sobald ein User also an die Limits kommt, gleicht sein 'Nutzerverhalten' gegenüber dem Twitter-Server denen eines DDOS-Angreifers. Ob das die Zuverlässigkeit und Kosten der Twitter-Rechenzentren optimieren hilft, kann man sich schnell ausrechnen.

Die neuerliche harte Arbeit gegen die eigenen User bei Twitter öffnet immer mehr Chancen für den Mitbewerb. Bei Meta arbeitet man hart an einem Clone ('Threads') und erweitert gleichzeitig Instagram und Facebook, bei Mozilla wiederum wird auf Mastodon gesetzt und das Fediverse ergänzt. Das Interesse an solchen Alternativen steigt mit jeder Aktion bei Twitter merklich an.

Foto: itchaznong/Adobe Stock

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Social Media #Twitter #Elon Musk #Limit



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
X will neu sortieren
X, als Twitter früher bekannt und nicht zu verwechseln mit Twix, sorgt immer wieder für Schlagzeilen. So ...

Text von Tiktok
Nun hat auch ByteDance-Tochter TikTok einen Frontalangriff gegen den unlängst von Twitter auf 'X' umgetau...

Twitter wird X
Elon Musk will sein Social Network umbenennen, das neue Logo 'X' ist bereits sichtbar und auch der Name s...

Threads bei Jungen beliebt
Sieben Prozent der US-Amerikaner haben bereits einen Account bei Threads. Zu diesem Ergebnis ist eine Umf...

Meta Threads schon jetzt in Europa nutzen
10 Mio. User wechseln innerhalb weniger Stunden von Twitter zu Threads, doch wir sollen warten? Nein, hie...

Threads nicht in der EU
Meta stellt neben Facebook und Instagram einen Twitter-Clone, der Threads heißt. Dieser wird allerdings n...

Porno und API bei reddit Blackout
reddit ist in Turbulenzen, wie es Tumblr einmal war - und letzterer hat sich nie wieder davon erholt. Auc...

Zensur seit Musk bei Twitter
Seit Elon Musk im Oktober 2022 Twitter übernahm, hat die Gegenwehr gegenüber politisch motivierten Zensur...

Twitter-Analyse zur Banken-Bewertung
Intensive Konversationen über Finanzinstitute auf Twitter erhöhen das Risiko eines Bankensturms. Zu dem S...

Musk zensiert mehr
Twitter ist repressiver geworden, seit Tesla- und SpaceX-Chef Elon Musk die Plattform übernommen hat, wie...

   






Top Klicks | Thema Social Media Marketing | Archiv

 
 

 


Gewinnspiel: A Quiet Place


Jeep Wagoneer Elektro-SUV


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0

Aktuell aus den Magazinen:
 AK: Amazon Prime Kosten zurückholen Preiserhöhung war nicht legal
 Lancia Ypsilon startet auch wieder im Oldtimer-Bereich aktiv
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple