WebWizard   18.4.2024 18:49    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Content Marketing News  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Mehr Patreon zur Finanzierung
KI-Bilder werden immer besser
Gesundheit aus dem Web
Immer mehr KI-Avatare als Influencer
Kreativität eingeatmetWegweiser...
Faules ChatGPT?
Fragebogendesign ist wichtig
Emotional viral
80% für AI im Marketing
Instagram: Posten unter Freunden
mehr...








50 Jahre Porsche Turbo


Aktuelle Highlights

Medien mit KI


 
Aktuelles
Inhalte  14.02.2024

Gesundheit aus dem Web

Studenten mit ungesundem Lebensstil beziehen Infos zu Gesundheitsthemen vorrangig aus dem Internet, so Forscher der Shiraz University of Medical Sciences.

Den Experten nach sollten sie insbesondere über WhatsApp, Telegram, Instagram und andere Plattformen mit entsprechenden Infos versorgt werden. Zudem könnten sie dort mit anderen kommunizieren, diskutieren und Meinungen austauschen sowie die Inhalte teilen.

Um die Vorlieben von Studenten bei der Nutzung der Medien herauszufinden, haben die Forscher einen Online-Fragebogen entworfen, den sie an zahlreiche Medizinstudenten der Hochschule in Shiraz im Iran schickten. Abgefragt wurden deren Präferenzen für verschiedene Gesundheitsnachrichtenmedien. Die Autoren erhielten 500 ausgefüllte Fragebögen von 200 Männern und 300 Frauen, von denen die meisten Bachelor-Studenten waren.

Die sozialen Medien schnitten bei der Beliebtheit als Quelle für Gesundheitsinformationen am besten ab. Rund 29 Prozent entschieden sich dafür. Weitere bevorzugte Quellen für sind offizielle und inoffizielle Gesundheits- sowie akademische Quellen, Internetrecherchen und Massenmedien mit jeweiligen Anteilen von elf, neun, acht und rund sieben Prozent.

Medizinstudenten priorisieren bei der Beschaffung und Verbreitung von Gesundheitsinfos mobile, zeitlich und räumlich unbeschränkte sowie leicht zugängliche Methoden. Daher sollte die Gesundheitspolitik mobilbasierte Ansätze entwickeln, um Gesundheitswissen und -bewusstsein bei Studenten zu entwickeln, lautet die Empfehlung der Forscher.

Auch außerhalb des Irans nutzen junge Personen vor allem YouTube, Messenger-Dienste und soziale Medien, um nach Gesundheitsinfos zu suchen. Das geht aus einer Studie der Technischen Universität München und der Hochschule Fulda in Kooperation mit der Krankenkasse BARMER hervor. Demnach wählen 22 Prozent der Schüler zwischen neun und 18 Jahren bei der Suche nach Gesundheits-Content mindestens einmal pro Woche YouTube.

21 Prozent suchen per WhatsApp, Signal, Telegram und Co. sowie knapp 19 Prozent zum Beispiel auf Instagram, Facebook, Snapchat oder Twitter. 'Junge Menschen nutzen digitale Quellen, deren Inhalte relativ häufig auch zweifelhafter Natur sein können', sagt Christoph Straub, Vorstandsvorsitzender der BARMER.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Studenten #Studie #Gesundheit #Internet #Social Media



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Unglück: Wütend in X
Die Nutzung der Social-Media-Plattform X wirkt sich negativ auf das Wohlbefinden der Nutzer aus. Das habe...

Angst in Social Media
Personen mit Angststörungen sollte keinen Rat im Social Web suchen, sagen Jeremy Pettit vom Center for Ch...

Pause von dem Smartphone und Diät-Trick
Die Generation Z ist ihrer Handys zunehmend müde: Laut einer neuen Studie des Website-Builder-Unternehmen...

Verzicht auf Social Media
Ärger über verschwendete Zeit, Werteverschiebungen, Gesundheit, Wohlbefinden und besondere Ereignisse sin...

Gesundheits-Apps unsicher
Viele beliebte Apps zum Thema Frauengesundheit entsprechen nicht die grundlegenden Datenschutz- und Siche...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Inhalte | Archiv

 
 

 


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS


Porsche Taycan 2024


Aston Martin Vantage


Ist die Domain frei?


Renault Scenic Electric

Aktuell aus den Magazinen:
 4 Mio. im Lotto 6 aus 45 Vierfachjackpot am Sonntag
 EV5 Kia zeigt das SUV in Europa
 2,8 Mio. warten Dreifackjackpot in Österreich
 Menschenrechte Missbrauch im Namen des Klimas?
 Vierfachjackpot 4,5 Mio. im Topf im Lotto in Österreich

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple